Ernährung und Sport

Ernährung und Sport sind zwei wichtige Faktoren, mit denen es möglich ist, Cellulite zu kontrollieren und zu verringern.

Sinnvolle Sportarten sind Ausdauerdisziplinen wie Jogging, Walking, Nordic Walking, Biken, Aquajoggen und Aquafit sowie alle anderen Sportarten, die zu einer Verbesserung der Kondition und Muskelausdauer (aerobe Muskulatur) führen. Zwar verbessern auch Kraftsportarten eine Cellulite, doch gehen sie immer mit einem Muskel- bzw. Volumenzuwachs einher, was zu unästhetischen Proportionen führen kann.

Bei der Ernährung ist es wichtig, sich abwechslungsreich und ausgewogen zu ernähren. Erstes Ziel muss sein, das individuelle Wunsch- oder Idealgewicht zu erreichen. Oftmals reicht eine Gewichtsabnahme von 3-5 kg für eine deutliche Verbesserung des Hautbildes. Sofern es schwierig ist, dies durch eine Umstellung der Ernährung zu erreichen, empfehlen wir die HCG Diät. Diese spezielle Diät führt aufgrund der Hormonwirkung (HCG) zu einer Verbesserung der Hautstruktur, die mit keiner anderen Behandlung dieser Art erreicht werden kann.

Grundsätzlich sollte die Ernährung in Richtung eiweissreicher Kost mit vielen Früchten und Gemüse, möglichst wenig Fett und nur ausgewählten Kohlenhydrate gehen, die einen geringen glykämischen Index aufweisen. Hierdurch wird ein längeres Sättigungsgefühl erzielt und Heisshungerattacken werden vermieden. Empfehlenswert ist zudem eine Testung auf Nahrungsmittelallergien bzw. -unverträglichkeiten, deren Befolgung oftmals bereits zu einer Reduktion der Cellulite führt, ohne hierfür hungern zu müssen.

Werden diese Ernährungsrichtlinien eingehalten, ist eine Idealfigur vorprogrammiert und das Risiko für sichtbare Cellulite minimiert.