Hochfokussierter Ultraschall (Ulthera/HIFU)

HIFU steht für “High Intense Focused Ultrasound“ bzw. “Hoch Intensiver Fokussierter Ultraschall“. Mit diesem Verfahren ist es möglich, die Haut ohne eine Operation zu straffen. Hierbei werden Ultraschallwellen so durch die Haut geschickt, dass sie sich wenige Millimeter unter der Haut an einem Punkt gebündelt treffen. Dort entsteht dann Hitze, die zur Straffung führt.

Das Prinzip ist so, wie wenn Sonnenlicht mit einer Lupe zentriert und so heiss wird, dass sich ein Feuer entwickelt. Raffiniert an dem Verfahren ist die Tatsache, dass die Ultraschallwellen die Haut durchdringen, ohne diese zu irritieren oder gar zu schädigen. Erst unter der Haut entsteht die erwünschte Erhitzung, die dann zur Straffung führt. Dies bedeutet, dass direkt nach der Behandlung alles unternommen werden darf und kann, ohne auf die Haut Rücksicht nehmen zu müssen.

Bis ein Ergebnis ersichtlich ist, dauert es bis zu 3 Monate – manchmal auch länger. Je nach Wunsch kann die Behandlung dann wiederholt werden. Diese neue Behandlungsmöglichkeit des HIFU (auch Ulthera™ oder Ultherapy® genannt) bedeutet ein neues Kapitel in der ästhetischen Medizin, weil ein solcher Straffungseffekt bisher lediglich durch eine Operation erzielt werden konnte.
Die Kombination von der HIFU-Behandlung mit Radiesse wird Radiesse Supercharged genannt.