+41 (0)844 44 66 88
Beratung Kontakt
Menü

Unter Fettabsaugung – auch Liposuction, Body Sculpture oder Body Styling genannt – wird die dauerhafte Entfernung von unerwünschten Fettpolstern verstanden.

Die Fettverteilung im menschlichen Körper wird vor allem durch Vererbung und nur teilweise durch Ernährung festgelegt. Die genetische Konstitution bestimmt die Anzahl und die individuelle Verteilung der Fettzellen im Körper. Diese Fettzellen bilden sich insbesondere während der Pubertät und verändern sich in den Jahren danach durch hormonelle Einflüsse wie z.B. während einer Schwangerschaft oder in den Wechseljahren. Es kann zu speziellen, individuellen Fettverteilungen kommen wie zum Beispiel bei Frauen zu unproportional ausgeprägten Fettpolstern im Gesässbereich und/oder an den Ober- und Unterschenkeln. Männer entwickeln durch Veränderungen ihres Testosteronspiegels Bauchfett oder Männerbrüste. Diät oder sportliche Betätigung führen zwar zu einer Verminderung der Fettmasse in jeder einzelnen Fettzelle, haben aber keinen Einfluss auf die Verteilung der Fettzellen. Oftmals bleiben lästige Polster aus Fett, die weder durch Sport noch Diät zum Verschwinden gebracht werden können.

Hartnäckige Fettpolster können am besten durch eine Absaugung entfernt werden. Die Fettabsaugung oder Liposuction führt zu den besten Ergebnissen im Vergleich zu den nicht-invasiven Verfahren wie die Cryolipo, Liposonix® oder die Fett-Weg-Spritze.

Innovative, in der LIPOCLINIC permanent weiter modifizierte Methoden und Techniken wie die selbst entwickelte und patentierte Smooth Lipo® , die Wasserstrahlabsaugung (body-jet® ), die Laserlipolyse, der BodyTite™ oder die Kombination der genannten Verfahren führen exzellente und sofort sichtbare Ergebnisse herbei dank einer Technik, die praktisch nebenwirkungsfrei, ambulant und in lokaler Betäubung durchführbar ist.
Eine komplementärmedizinische Begleitung optimiert das Resultat.

Wie hoch sind die Preise für Liposuction?

Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch in unserer LIPOCLINIC, damit Sie detaillierte Informationen zu den Kosten einer Fettabsaugung erfahren.

Bauch mit Taille CHF 3800.00-5000.00
Weitere Preise ansehen

Die häufigsten Fragen zum Thema Fettabsaugung – Liposuction

Was wird unter Liposuction verstanden?

Unter Liposuction − auch Fettabsaugen, Body Sculpture oder Body Styling genannt − wird die dauerhafte Entfernung von unerwünschten Fettpolstern verstanden.

Stimmt es, dass es möglich ist, das entfernte Fett einzufrieren?

Ja, das ist korrekt. Auf Wunsch des Patienten ist es möglich, abgesaugtes Fett einzufrieren, um damit zu einem späteren Zeitpunkt Falten und Vertiefungen (Narben) aufzufüllen. Für ein sichtbares Ergebnis sind lediglich 2 bis 4 Behandlungen in vierwöchigen Abständen notwendig.

Welche Zonen lassen sich mit Liposuction behandeln?

Grundsätzlich ist jede Körperzone behandelbar. Im Rahmen der Voruntersuchung und des Vorgespräches werden mit jedem Patienten seine Problemzonen besprochen und das Ausmass an Fett ertastet. Die am häufigsten behandelten Zonen sind Hüften, Taille, Bauch, Innenseite der Oberschenkel, Innenseite der Knie und bei Männern der sogenannte "Schwimmring" sowie die Männerbrust.

Was ist nach einer Fettabsaugung einzuhalten?

Die kleinen Operationsschnitte bleiben offen und werden weder verklebt noch vernäht. Während der Patient mit Verbandsmaterial eingewickelt wird, kann er sich die abgesaugten Stellen anschauen und feststellen, dass die Fettpolster an Volumen verloren haben. Das Resultat sieht man in der Regel sofort nach der Behandlung. Der Patient ist schmerzfrei und gegebenenfalls je nach Länge des Eingriffes wohlig erschöpft. Es ist uns ein Anliegen, dass Sie abgeholt werden und nicht selbst ein Fahrzeug nach Hause lenken. Die eingesetzten Medikamente haben einen negativen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit.

Aus den kleinen Schnitten tritt in den nächsten 24-36 Stunden Flüssigkeit aus. Dies verhindert einen bakteriellen Infekt der abgesaugten Hautareale. In manchen Fällen ist es möglich, dass auch noch zwei bis drei Tage nach dem Eingriff etwas Flüssigkeit sichtbar ist. Dies ist keineswegs negativ, da jeder Tropfen, der nach dem Eingriff aus dem Körper austritt, zu einer schnelleren Abschwellung des behandelten Gewebes führt.

Auch wenn der Patient direkt nach dem Eingriff unsere Klinik verlässt, kann er uns Tag und Nacht unter unserer Geheimnummer erreichen. Wir besuchen ihn zu Hause, sofern es erforderlich ist. Je nach Konstitution ist es möglich, dass der Kreislauf am Operationstag ein wenig aus dem Gleichgewicht gerät. Wir empfehlen, möglichst viel zu trinken und sich zu bewegen. Etwa 8 Stunden nach dem Eingriff beginnen die behandelten Körperzonen "aufzuwachen", und es werden dort muskelkaterähnliche Empfindungen verspürt. Sollten die Symptome zunehmen, empfehlen wir die Einnahme der mitgegebenen Schmerztabletten.

Am Tag nach der Liposuction können der Bauchgurt oder das Panty (Kompressionshose) sowie das Verbandsmaterial vorübergehend entfernt werden, und Sie dürfen duschen. Anschliessend sollten die Stellen, an denen noch Flüssigkeit austritt, wieder verbunden werden. Bewegen Sie sich weiterhin und trinken Sie ausreichend.

Das Kompressionsmittel Panty oder der Bauchgurt wird eine Woche lang Tag und Nacht getragen. Das Ziel ist, eine möglichst rasche Abschwellung der aufgequollenen, behandelten Zonen zu erreichen. Ein längeres Tragen der Kompressionshilfe ist nicht notwendig. Langzeitergebnisse werden nicht durch die Dauer des Tragens eines Kompressionsmittels, sondern durch die beim Eingriff eingesetzte Technik beeinflusst. Durch die von der LIPOCLINIC permanent weiterentwickelte Ultra Wet Technik Tumeszenzanästhesie sowie der Art und Weise der Absaugung wird lediglich Fett aus der Unterhaut entfernt, während das gesamte Bindegewebegerüst vollständig erhalten bleibt. Dieses zieht sich in den Wochen nach der Operation kontinuierlich zusammen und strafft die Haut zu einem perfekten Ergebnis, unabhängig davon, ob die Haut während dieser Zeit durch irgendwelche Materialien komprimiert wird oder nicht.

Die behandelten Körperstellen können sich innerhalb der nächsten 2-3 Tage oder Wochen aufgrund kleiner Blutergüsse blau bis grünlich verfärben. Auch eine mögliche Schwellung ist völlig normal im Rahmen der Abheilung. Nach 3-4 Tagen dürfen Sie mit einer leichten Gymnastik beginnen und die behandelten Körperstellen vorsichtig massieren. Bei grösseren Schwellungen und Verhärtungen empfehlen wir die Lymphdrainage, die bei uns in der LIPOCLINIC von professionell ausgebildeten Therapeutinnen durchgeführt wird.

Nach dem Eingriff kann das Körpergewicht als Folge einer entzündungsbedingten, vermehrten Wassereinlagerung zunehmen. Dieses Phänomen ist keineswegs aussergewöhnlich und auch nur vorübergehend. Die abgesaugten Areale sind meistens empfindlich gegenüber Druck oder Berührung und fühlen sich an wie "eingeschlafen". Diese Gefühlsstörungen bilden sich innerhalb weniger Wochen, selten einmal Monate zurück. Mögliche lokale Schwellungen und Verhärtungen können auch über Monate spürbar sein.

Bei Fragen oder Unsicherheiten stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Eine erste Nachkontrolle empfehlen wir nach 4 Wochen, eine Abschlusskontrolle nach 6 Monaten.

Muss ich nach dem Eingriff einen Verband tragen?

Nach der Liposuction ist für eine rasche Abschwellung eine gute Kompression notwendig. An den Beinen erfolgt diese nach dem Absaugen durch das Anlegen eines Pantys. Beim Absaugen im Bauchbereich wird ein Bauchgurt angepasst, welcher während einer Woche Tag und Nacht getragen werden muss. Unabhängig davon kann jedoch am nächsten Tag bereits wieder geduscht werden.

Wie lange dauert die Phase der Erholung?

Nach der Liposuction kleinerer Zonen, zum Beispiel der Hüften, ist es möglich, am nächsten Tag wieder arbeiten zu gehen. Lediglich die Fettabsaugung im Bauchbereich bereitet längere Zeit leichte Beschwerden. In diesem Fall empfehlen wir, einige freie Tage einzuplanen.

Ist es möglich eine Fettabsaugung für mehrere Bereiche zugleich durchzuführen?

Ja, und das ist zunehmend der Kundenwunsch.

Zu welchem Zeitpunkt nach der Liposuction sollte mit der Nachbehandlung begonnen werden?

Die Matrixregenerationstherapie wurde speziell auf die Bedürfnisse des Gewebes nach einem operativen Eingriff modifiziert und als sogenannte "Smooth Massage" bereits kurz nach der Liposuction eingesetzt. Diese spezielle Technik führt zu einer effizienten Lymphentstauung und Durchblutungsförderung bis tief in das Gewebe und somit zu einer raschen Abschwellung der therapierten Areale. Je nach Stärke der postoperativen Schwellungen empfiehlt sich die Endermologie schon zwei Wochen nach der Operation. Vor allem bei grossen, verhärteten Zonen wie z.B. dem Bauch sollte diese Behandlung eingesetzt werden, um eine schnellere Abheilung zu erreichen. Die Endermologie wird auch dann als angenehm empfunden, wenn die operierten Bereiche selbst noch empfindlich auf Druck oder Berührung reagieren.

Am wichtigsten ist die Hautbehandlung jedoch ab der 4. Woche nach der Liposuction, die zu Beginn mit zweiwöchentlichen Sitzungen, nach 4-6 Wochen dann mit einwöchentlichen und zum Schluss einmonatlichen Sitzungen durchgeführt wird. Hierdurch erreicht man neben dem Bodyshaping-Effekt eine optimale Hautstruktur ohne Dellen und Cellulite. Wird die Behandlung erst Monate nach einer Liposuction durchgeführt, kann es unter der Haut bereits zum Abschluss von Vernarbungsprozessen gekommen sein, die dann nicht mehr behandelbar sind und den Erfolg verringern können.

Die HCG Diät kann direkt nach dem Eingriff oder einige Wochen später begonnen werden. Warten Sie am besten ab, bis Sie sich vom Eingriff erholt haben und starten Sie dann.

Wo wird der Eingriff durchgeführt?

Die Eingriffe werden in unseren Absaugzentren in St. Gallen und Zürich durchgeführt. Auf speziellen Wunsch kann der Patient aber auch in einer Privatklinik behandelt werden und stationär über Nacht oder länger bleiben. Die Kosten des Eingriffes erhöhen sich dann allerdings um diese Zusatzkosten.

Grundsätzlich verlässt der Patient direkt nach dem Eingriff das Spital oder die Praxis.

Verbleiben nach einer Liposuction Hautfalten?

Die Haut ist elastisch und kontrahiert sich nach der Liposuction im Laufe der Wochen und Monate. Diese Vorgänge dauern bis zu einem Jahr. Im Rahmen des Beratungsgespräches wird versucht in etwa zu vermitteln, wie in jedem individuellen Fall die Haut nach dem Eingriff aussehen kann. Je nach Konstitution empfiehlt sich zur Verbesserung des Hautbildes nach dem Eingriff z.B. die Endermologie, Deep Meso™ etc.

Wann ist der beste Zeitpunkt für eine Liposuction?

Der richtige Zeitpunkt für die Operation ist dann, wenn der Eingriff gewünscht wird. Einzige Voraussetzung: Der Patient sollte ausgewachsen sein. Es gibt keine Altersbegrenzung, wobei zu beachten ist: Je älter ein Mensch ist, desto weniger optimal werden die Ergebnisse aufgrund der immer stärker abnehmenden Hautelastizität. Jedoch sind auch im Alter bei entsprechender Indikation hervorragende Ergebnisse möglich.

Grundsätzlich dient die Liposuction niemals einer Gewichtsreduktion, sondern versteht sich immer nur als Massnahme, um an definierten Orten Fettpolster zu verlieren. Wir raten unseren Patienten, die Liposuction in ein persönliches Gesamtkonzept einzubauen, das anschliessend motivieren sollte, durch mehr Bewegung und eine gezielte Ernährungsumstellung langfristig ein normales Körpergewicht zu erhalten.

Hält das Ergebnis für immer an?

Die einmal mittels Liposuction entfernten Fettzellen kommen nicht zurück. Der Patient nimmt an anderen Stellen zu, nicht aber an den behandelten Zonen.

Wann kann eine Fettabsaugung nicht durchgeführt werden?

Eine Fettabsaugung sollte nicht durchgeführt werden bei Personen unter 18 Jahren (nur in absoluten Ausnahmefällen), schwangeren Frauen und stillenden Müttern, bei unrealistischen Erwartungen sowie bei starken psychischen Überlagerungen (Chronic Dysmorphic Syndrome: Personen, die sich immer hässlich finden und deshalb "süchtig" sind nach Schönheitsoperationen).

Was, wenn ich nach der Liposuction mit dem Ergebnis nicht zufrieden bin?

Sollte der Patient mit dem Ergebnis des Eingriffes bei uns in der LIPOCLINIC tatsächlich nicht zufrieden sein (das Endergebnis ist teilweise erst nach 6 Monaten ersichtlich) und eine Nachkorrektur ist möglich, wird diese selbstverständlich kostenlos durchgeführt.

Bitte lesen Sie mehr zum Thema hier. 

Was ist der Unterschied zwischen Fettabsaugen in Tumeszenz-Lokalanästhesie und der Wasserstrahl-Liposuktion?

Die Wasserstrahl-Liposuktion ist schonender für das Gewebe als das Fettabsaugen in Tumeszenz-Lokalanästhesie. Mit einem hauchdünnen Wasserstrahl wird das Fettgewebe sanft herausgelöst und gleichzeitig abgesaugt. Die Qualität des abgesaugten Fettes ist so gut, dass es zum Aufpolstern anderer Körperstellen bestens geeignet ist.

Welche Methode ist für mich die bessere?

Dies kann nicht pauschal beantwortet werden, sondern hängt von der individuellen Situation jedes Patienten ab. Die Wasserstrahl-Methode ist auf alle Fälle immer dann bevorzugt, wenn gleichzeitig eine Eigenfett-Transplantation vorgenommen wird.

Ich hatte in der Vergangenheit bei einem anderen Arzt eine Liposuction und bin mit dem Resultat sehr unzufrieden. Können Sie mir helfen?

Leider führen immer mehr Ärzte Liposuctions durch, die auf diesem Gebiet nicht spezialisiert sind. Derartige abschreckende Resultate finden sich tagtäglich in den Medien. Der Anteil an Patienten, die sich nach Absaugungen bei anderen Ärzten an uns wenden, steigt stetig an. Dellen, Hautveränderungen, unproportionale Deformitäten etc. sind die Probleme, mit denen sich die LIPOCLINIC zunehmend befassen muss. Modernste Konzepte erlauben es in vielen Fällen, letztendlich doch noch ein ästhetisch befriedigendes und teilweise auch sehr schönes Resultat zu erzielen. Hierbei wird in manchen Fällen mit Spezialkanülen nachgesaugt, in anderen Fällen Eigenfett injiziert oder andere dauerhafte Implantate eingebracht, wenn zuvor zuviel abgesaugt wurde. Daneben ist die Nachbehandlung mit verschiedenen Methoden wie Endermologie, Beauty-Tec, Hydrofor und anderen Techniken oftmals sehr wichtig, um das Hautbild zu optimieren und kleine Dellen zu entfernen.

Welche Risiken birgt die Liposuction?

Die Liposuction, wie sie von der LIPOCLINIC angewandt wird, ist eine sehr nebenwirkungsarme Behandlungsmethode ohne nennenswerte Risiken oder Komplikationen.

Kann man sich einer Fettabsaugung während der Menstruation unterziehen?

Ja, das ist kein Problem.

Welche Anästhesie wird bei einer Fettabsaugung benutzt?

Die Liposuction wird in der LIPOCLINIC ausschliesslich in lokaler Betäubung mittels der sogenannten Ultra Wet Technik Tumeszenzanästhesie durchgeführt. Unter "Tumeszenz" wird das Auffüllen der zu behandelnden Fettpolster mit grossen Mengen an Flüssigkeit verstanden. Diese besteht vor allem aus körperähnlicher Kochsalzlösung, dem Betäubungsmittel Lidocain, Prilocain, wenig Adrenalin sowie homöopathischen Substanzen. Diese selbst entwickelte Rezeptur ermöglicht die Anästhesie (das "Unempfindlichmachen" gegen Schmerzen) grosser Fettpolster und Hautareale ohne nennenswerte Nebenwirkungen. Die Fettzellen quellen auf und platzen, sodass sie anschliessend wesentlich einfacher abzusaugen sind. Es ist wichtig, dass für die Tumeszenzanästhesie ausreichend Zeit einberechnet wird. Das Einwirken der Lösung von 30-60 Minuten liefert optimale Resultate.

Durch die Zufuhr grosser Mengen an Tumeszenzlösung in das Unterhautfettgewebe wird die bindegewebsartige Netzstruktur unter der Haut, die für ein optimales Ergebnis erhalten werden muss, angespannt und somit während des anschliessenden Fettabsaugens kaum verletzt. Lidocain und Prilocain führen zur Schmerzunempfindlichkeit des Gewebes. Adrenalin verengt die Blutgefässe im behandelten Gebiet und ermöglicht es somit, die Liposuction ohne Blutungen durchzuführen. Die Tumeszenzlösung wird mit Hilfe feinster Injektionen unter die Haut gebracht, in jahrelanger Anwendung haben wir dieses Verfahren perfektioniert. Durch den Einsatz dünnster Nadeln (0.3mm), der Erwärmung der Lösung auf Körpertemperatur und einer langsamen, vorsichtigen Infiltration empfindet der Patient diesen Vorgang als ein "komisches" Gefühl, aber nicht als Schmerz. Während der Einwirkung der Anästhesie, die meistens 30-60 Minuten dauert, kann der Patient Zeitung lesen, Musik hören und Getränke geniessen, um sich diese Zeit so angenehm und kurzweilig wie möglich zu gestalten. Es soll an dieser Stelle noch einmal betont werden, dass weder eine Vollnarkose noch eine Teilnarkose eingesetzt wird.

So läuft das in der Praxis ab:

Bei jedem Eingriff wird zu Beginn ein sogenanntes Venflon − also ein Zugang − in eine Vene am Arm gelegt; dieser erlaubt das Einbringen von Medikamenten während des Eingriffes ohne weitere Spritzen. In der LIPOCLINIC arbeiten wir gerne und grosszügig mit Substanzen, die beruhigen und die Angst vor dem Eingriff nehmen. Je nach Ihren Wünschen erhalten Sie mehr oder weniger dieser Substanzen bis hin zum sogenannten Dämmerschlaf, einem Zustand, bei dem Sie während des Eingriffes leicht schlafen und überhaupt nichts mitbekommen. Trotzdem ist der Schlaf nur so leicht, dass Sie jederzeit weckbar sind. Mit einer Narkose und deren üblichen Nebenwirkungen ist dieser Dämmerschlaf nicht zu vergleichen.

Da wir uns viel Zeit für die Einwirkung der lokalen Betäubung, der sogenannten Ultra Wet Technik Tumeszenzanästhesie lassen, ist der Eingriff auch sonst so gut wie schmerzfrei. Der Patient spürt zwar, dass etwas gemacht wird: erlebt aber vor allem ein nicht einzuordnendes, ungewohntes Gefühl.

Die Liposuction, wie sie von der LIPOCLINIC angewandt wird, ist eine sehr nebenwirkungsarme Behandlungsmethode ohne nennenswerte Risiken oder Komplikationen.

Wie schmerzhaft ist eine Fettabsaugung?

Je nach Ihren Wünschen erhalten Sie mehr oder weniger dieser Substanzen bis hin zum sogenannten Dämmerschlaf, einem Zustand, bei dem Sie während des Eingriffes leicht schlafen und überhaupt nichts mitbekommen. Trotzdem ist der Schlaf nur so leicht, dass Sie jederzeit weckbar sind. Mit einer Narkose und deren üblichen Nebenwirkungen ist dieser Dämmerschlaf nicht zu vergleichen.

Da wir uns viel Zeit für die Einwirkung der lokalen Betäubung, der sogenannten Ultra Wet Technik Tumeszenzanästhesie lassen, ist der Eingriff auch sonst so gut wie schmerzfrei. Der Patient spürt zwar, dass etwas gemacht wird: erlebt aber vor allem ein nicht einzuordnendes, ungewohntes Gefühl.

Wie kann das abgesaugte Fett genutzt werden?

Fettzellen reagieren sehr empfindlich auf Druck, Temperatur und Chemikalien. Das Fett, das mit der WAL Methode gewonnen wurde, ist hervorragend geeignet für Implantationen, da der Gehalt an intakten Fett- und Stammzellen sehr hoch ist. In einer Sitzung bleiben so bis zu 70% der eingespritzten Fettzellen am Leben und wachsen ein. Die häufigsten Stellen zum Aufspritzen sind Gesicht, Brust, Gesäss sowie – zunehmend gewünscht – der Intimbereich.

Patientenerfahrungen

Fettabsaugung am Bauch, Taille, Rücken - super Vor- und Nachbetreuung

Fettabsaugung am Bauch, Taille, Rücken - super Vor- und Nachbetreuung

"Nach einem kostenlosen Beratungsgespräch war für mich klar, dass ich den Eingriff machen werde: mir konnten meine Optionen so optimal aufgezeigt werden."

Sie möchten mehr über eine Behandlung erfahren? Gerne sind wir jederzeit für Sie da!

Wir verstehen, dass eine ästhetische Behandlung wohl überlegt sein will. Gerne nehmen wir uns deshalb die Zeit, um Ihnen im Rahmen einer kostenlosen und unverbindlichen Erstkonsultation alle Fragen zu beantworten. Vereinbaren Sie noch heute Ihren Beratungstermin in einer unserer beiden LIPOCLINICs.

Sollten Sie vor der Beratung eine kurze online Vorabklärung wünschen, können Sie uns auch per E-Mail kontaktieren. Für Patienten, die nicht sehr mobil sind oder eine lange Anreise hätten, offerieren wir zudem Skype Konsultationen mit Dr. Linde.

Egal auf welchem Weg Sie uns erreichen wollen – wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören/lesen!

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.